Sitz Fiffi, Sitz, SITZ hab ich gesagt!




Wir tun es zu laut und zu oft. Was ich meine? Den Hund bequatschen und ob ihr es glaubt oder nicht - genau da liegt meist einer der Gründe warum der liebe kleine Struppi nicht hört. Hand auf's Herz: Wer redet nicht ab und zu mit seinem Hund? Ich auch. Nicht das ihr denkt ich nehme mich da aus, aber ich versuche mich kontinuierlich zu verbessern, denn Fakt ist: Der Hund denkt sich jedes Mal insgeheim "Wat labert der/die denn da nur?"





Jetzt werden sich einige sicher fragen: "Aber was hat denn das Ganze mit dem Gehorsam zutun?" Ziemlich viel! Dadurch, das wir unsere Hunde so oft zulabern schalten sie irgendwann, wenn wir etwas Wichtiges zu sagen haben, auf Durchzug. Ganz unter dem Motto: "Ach lass sie/ihn reden. Das macht der/die immer so und hat nichts zu bedeuten."


Beispiel 

Sonntag Morgens

Person: "Na guten Morgen mein kleiner Schatz wollen wir mal raus gehen? Ja? Wollen wir mal rausgehen Fiffi?"
Hund: "????"
Person: "Los wir stehen auf, gehen Gassi und danach gibt's lecker Frühstück."
Hund: "????"
*Leine klimpert*
Hund: *springt auf* Ah geil Gassi.
Person: "Na du bist ein Feiner! Ein ganz Feiner!"

Das Gespann zieht los.

Person: "Ich geh nur kurz zum Bäcker rein und du wartest hier brav! Sitz Fiffi, Siiiiitz, na komm mach Sitz, SITZ hab ich gesagt!"
Hund: "Was will er/sie jetzt bloß????"
Person: "SITZ!" *laut*
Hund: "Achsoooo ja das hab ich schon mal gehört."



Und da haben wir dann das Dilemma. Etwas überspitzt dargestellt, aber leider häufig Realität. Durch dieses Verhalten lernt Hund 1. Ich kann den/die ignorieren, wenn er/sie was sagt und 2. Ich brauch es nicht beim ersten Mal zu tun, denn er/sie sagt es eh noch bestimmt noch fünfmal. Noch schlimmer, wenn man es dann einfach lässt, wenn der Hund den Befehl nicht ausführt.





Wie wäre es besser?

1. Nicht so viel und am Besten gar nicht auf den Hund einreden.

2. Kommandos EINMAL sagen und auch durchführen lassen bzw. durchsetzen. (Konsequent sein!)  


Plötzlich heißt es dann dämlich: "Na lass die/den mal labern.", sondern: "Oh der/die hat was gesagt! Es könnte wichtig sein!"

Kommentare:

  1. Das stimmt natürlich, allerdings habe ich festgestellt, dass Hunde - zumindest wenn sie wollen - wunderbar in der Lage sind auch aus langen Sätzen einzelne Wörter rauszufiltern. Wir dürfen zumindest nach 8 Uhr keinen Satz mit dem Wort "Essen" drin verwenden, (Ich kann zu meinem Mann nicht Mal sowas wie "Schatz, willst du noch was zum Nachtisch essen?" sagen) sonst springen die Hunde sofort auf und rennen in die Küche. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Astrein Konditioniert. Respekt! :D

      Löschen
    2. Das mit dem Essen kennen wir auch :-D
      Sobald man sagt HUNGER ! Springen beide auf und sitzen vor der Küche :).

      Aber euer Beitrag ist einfach super und leider so wahr !
      Wuff, Deco + Pippa

      Löschen
    3. Hihi ihr seid ja alle Schlingel. Bei uns müssen erst die Näpfe klappern. :D

      Vielen Dank! ♡

      Löschen