Seid ehrlich in WORT und HANDLUNG


Hunde spüren wie wir drauf sind. Is so. Gibt's nix dran zu rütteln. Warum versuchen wir denn dann eigentlich immer noch die armen Tiere zu verarschen. Warum machen wir's uns so schwer? Weil wir denken, wir müssen etwas so machen, obwohl wir es eigentlich kacke finden. Frei nach dem Motto:

"Na der Horst hat aber von der Chantall gehört, das der Kevin das so macht und der ist Hundetrainer, der muss es ja wissen!"

Wer hat nochmal was zu wem gesagt?

Schon haben wir den Salat. Der kleine süße Terrier Anneliese (der übrigens Horst gehört), darf laut Kevin, der es ja Chantall gesagt hat und die es dann Horst weitergegeben hat, nicht mehr auf die Couch sonst wird sie dominant. Horst mag es aber, wenn Liesl auf der Couch ist, aber weil ja der Kevin gesagt hat - naja ihr wisst schon. Also schickt er Liesl in ihr Körbchen. Kurze Zeit später steht diese jene wieder auf, setzt sich vor die Couch und guggt wehleidig.

"Och mein armes Hundchen!",



kommt es sogleich aus Horst heraus und nach einem halbherzigen Versuch sie wieder zu ihrem Körbchen zu bringen, schlafen sie zusammen auf der Couch ein während Heidi Klum aus dem Fernseher verkündet: "Ich habe heute leider kein Foto für dich.".

Wenn Frauchens Mama was sagt, bin ich brav!

Das Gegenstück zu diesem Beispiel ist meine Mutter. 1,58m klein mit freundlichem Gemüt - solange keiner der Hunde auf die Couch will. Dann wird sie zu einem Tyrannosaurus Rex und zwar nicht die aus Plüsch. Ihr Stimme wird grollend, den Körper stark angespannt, droht sie mit ausgestreckten Finger:

"Wehe du versuchst es auf die Couch zu springen!"

und mein Hund leckt sich beschwichtigend wie noch nie die Lefzen während er rückwärts auf seinen Platz kriecht. Bei mir klappt das nie! Das liegt aber daran das ich es mag zwischen Dreck, Fell und (laut meiner Mutter) nach "hund" riechenden Hunden zu liegen. Es entspannt mich. So hat jeder andere Vorlieben im Zusammenleben mit Vierbeinern.

"Und die Moral von der Geschicht, verhalte dich authentisch oder dein Hund glaubt dir nicht."

Kommentare:

  1. Hihi, die Situation kenne ich nur zu gut... Toll geschrieben! Und du hast Recht, unsere Hunde kennen uns viel zu gut als dass sie sich verarschen lassen würden.
    Genau so ist es ja auch beim Training: Wenn ich schlecht drauf bin, lass ich es gleich. Hat doch keinen Sinn, Moe vorzumachen, das alles super und voll spaßig ist, wenn es das nicht ist.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen