Gesund Canicrossen Teil 2: Laufen mit Hund


Heute kommen wir zu unserer Fortsetzung und den für viele wahrscheinlich interessanteren Part - Laufen MIT Hund. Für uns steht grundsätzlich das gesunde Laufen im Vordergrund. Damit werdet ihr vielleicht keine Weltmeisterschaft gewinnen, aber lange Freude am Canicross haben ohne euren Körper zu schädigen. Wie immer gilt: Wenn ihr Schmerzen habt, die länger als 4 Wochen anhalten, stoppt das Training und sucht einen Arzt auf!


"Starke Muskulatur ist die Grundlage, um der Zugkraft des Hundes stand zu halten."

Wer meckert denn da?



Um unser Handstandtraining etwas zu unterstützen, üben wir gerade den Trick "Bergziege" - meckern kann Ilari zwar schon super (vor allem wenn es um sein Futter geht) aber der Wäschekorb war ihm dann doch nicht ganz geheuer. Den brauchten wir aber, um mit dem ganzen Spaß zu beginnen. Klicker und Kekse dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Gesund Canicrossen Teil 1 - Laufen ohne Hund


Heute beschäftigen wir uns mit dem Laufen ohne Hund - Warum? Wenn sich schon im Lauf ohne Hund Fehler eingeschlichen haben, wird es mit Hund meist noch schlimmer. Jeder Mensch hat einen eigenen Laufstil, den es zu optimieren gilt. DIE Zauberformel gibt es wie immer nicht, aber es gibt einige Anhaltspunkte, die man beherzigen sollte, denn ein sauberer Laufstil spart Energie, schont die Gelenke, ermöglicht dir längere Schritte sowie ein höheres Tempo. Wenn ihr die Möglichkeit habt, zieht eine Laufanalyse bei einem Experten in Betracht. Das Internet kann professionelle Beratung nicht ersetzten. Nichts destotrotz haben wir versucht euch einige Tipps & Tricks für einen guten Laufstil zusammenzustellen. Geeignetes Schuhwerk setzen wir vor raus!


"Eine gute Körperhaltung ist wichtig für einen gesunden Laufstil."

Aufgabe: Ziehen!


Du hast jetzt dein Equipment zu Hause liegen und bist voller Eifer. Super dann kann es ja jetzt losgehen. Geschirr dran und ab geht's! Fast jedenfalls. Wie in jedem Sport gibt es Einiges zu beachten, denn nicht jeder Hund weiß sofort, dass er ziehen soll.  Bei der Zugarbeit arbeitet der Hund vom Hundeführer weg, muss aber trotzdem mit seinem Menschen zusammenarbeiten. Das fordert den Hund körperlich & geistig.

Es gibt Hunde, die sich anfangs schwer damit tun, vom Hundeführer wegzuarbeiten. Lasst euch davon nicht entmutigen. Solche Hunde haben dafür im Kommandotraining Vorteile, aber dazu kommen wir noch. Viele haben Bedenken, dass sie sich durch Zughundetraining ihre hart erarbeitete Leinenführigkeit zunichte machen. Nein - tut ihr nicht. Am Halsband zu laufen ist etwas Anderes als am Geschirr. Das können sie unterscheiden.

Anmerkung: Der Hund sollte zu Beginn des Trainings mindestens 12 Monate alt und gesund sein!

"Wie lernt mein Hund das Ziehen?"

Canicross Erstausstattung


Bevor ihr loslegen könnt, gibt es Einiges zu beachten, denn nicht nur der Hund braucht ein spezielles Zuggeschirr, auch ihr könnt nicht einfach einen Jogginggurt von Trixie benutzen. Für diesen Sport eignen sich Canicrossgürtel, die von verschiedenen Firmen angeboten werden und die Zugkraft des Hundes optimal verteilen.


Canicrossgurt von ZeroDC


"Welche Modelle gibt es auf dem Markt?"