Krafttraining - 90 Tage Challenge


Canicross ist ein wundervoller Sport, aber ohne gezieltes Krafttraining, ist der Körper nicht stark genug der Belastung auf Dauer Stand zu halten. Fitnessstudios sind teuer und rauben viel Zeit, etwas was wir als Studenten und Eltern Beides nicht haben. Also suchten wir nach Alternativen und fanden sie. Bodyweight-Training war die Lösung, denn Training mit dem eigenen Körpergewicht funktioniert ohne Geräte, an jedem Ort und zu jeder Zeit! Das Buch "Fit ohne Geräte" von Mark Lauren hat uns sofort begeistert!

Ohne das Buch überhaupt aufgeschlagen zu haben, erfährt man: Mark Lauren ist Sportausbilder bei der U.S. Army. Da ist man doch gleich richtig motiviert nicht. Er versteht es, Ganzkörper-Workouts wirklich kurz, aber unheimlich intensiv zu gestalten. Nachdem uns das erste Buch aber schon überzeugt hat, zog also die 90 Tage Challenge für Frauen und für Männer bei uns ein. Wir wollen diese 90 Tage natürlich mit euch teilen, deshalb gibt es jede Woche ein kleines Update damit ihr wisst ob uns schon die Mukkis ausm Körper sprießen.

"Was erwarten wir von der 90 Tage Challenge?"


Ich erhoffe mir einen Ausgleich zum Alltag mit Baby, da ich durch das Hochnehmen des Kleinen immer wieder die selben Bewegungsabläufe durchführe und mich dabei viel verspanne. Natürlich möchte ich mich nach der Geburt auch wieder fitter fühlen und mal so ordentlich abschwitzen.
                  Francis


Von der Challenge erwarte ich, dass sie mich richtig an meine Grenze bringt. Ich möchte fitter werden, körperlich und geistig. Mein Interesse an einem gesunden, aktiven Lebensstil ist im Moment ungehalten, da kommt so eine Herausforderung gerade recht.
Ben


Die 90 Tage Challenge

Die 90 Tage Challenge umfasst ein knackiges Sportprogramm. In den ersten vier Wochen wird dreimal pro Woche trainiert, ab Woche 5 viermal. Die Workouts umfassen mit Warm-Up, Krafttraining und Cool-Down max. 30 Minuten und sind so aufgebaut, dass Einsteiger sowie fortgeschrittene Kraftsportler an ihr Limit kommen können.

An den trainingsfreien Tagen versorgt uns der Autor mit Wissen über Sport & Ernährung. Auch kleine Pausen sind uns vergönnt. *yeah* Jeden Tag gibt es eine Tagesaufgabe. An Trainingstagen ist es das Workout. An Ruhetagen müssen wir uns über Lifetyle und Ernährung Gedanken machen.

Die Ernährung nimmt in  Laurens Challenge einen wichtigen Teil ein. Er verlangt, dass wir fünf mal am Tag essen, also nach dem Schema Frühstück - Snack - Mittagessen - Snack - Abendesssen. Geil! Den ganzen Tag nur Essen! Das übernehmen wir auf jeden Fall in das Leben nach der Challenge!


Woche 1 Update

Die erste Woche war richtig hart, vor allem die Workouts. Der Montag hat also gleich super begonnen: Workouttag! Juhu! 4 Übungen sollten absolviert werden. Nach den ersten drei Übungen dachte Ben, das Workout wäre ein Lacher. Das änderte sich bei der letzten Übung - Liegestütze mit einem angehobenem Bein. Da hat er ordentlich abgekackt. Davon standen nämlich 12Stück in 30Sekunden auf dem Plan und das gleich 4mal hintereinander mit nur 30Sekunden Pause. Der Muskelkater ließ auch nicht lange auf sich warten und quälte uns schon Nachts, als wir wegen Baby Emil aufstehen mussten.

Fünf Mal am Tag zu essen ist für uns eine große Umstellung gewesen. Vor der Challenge haben wir am Tag drei Mahlzeiten zu uns genommen, ab und zu eine Vierte. Das bedeutet vor allem planen, damit man nicht gerade irgendwo unterwegs ist, wenn man gerade etwas essen sollte.

Die anderen Trainingseinheiten waren dann noch schwieriger, vor allem die Dritte. Wir spürten zwar beide nur noch Schmerz, aber haben trotzdem eisern durchgehalten! Am Samstag wurde das Baby dann mal kurz bei der Oma geparkt und wir sind eine kleine Runde im Wald Laufen gewesen. Das Stand zwar nicht auf dem Plan, aber das können wir wenigstens. *hehe* Heute ist unsere Tagesaufgabe Erholung und Entspannung. Deshalb geht es jetzt ab in die Badewanne.

Ilari gibt sich große Mühe beim Strechting. *kicher*

Wenn euch das Update der ersten Woche gefallen hat und ihr uns weiter folgen wollt, abonniert uns doch auf Instagram:

https://www.instagram.com/glennimaus/
https://www.instagram.com/setterkind/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen